Bewirkt Omega-3 Wunder?

Veröffentlicht in: Ernährung | 0
Antwort: Omega-3-Fettsäuren beeinflussen die Gesundheit positiv!

Omega-3-Fettsäuren sind eine besondere Gruppe innerhalb der mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie zählen zu den essentiellen Fettsäuren und sind somit lebensnotwendig für unseren Körper. Die biologisch aktivsten Formen der Omega-3-Fettsäuren sind EPA (Eicopentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure). Des Weiteren gibt es in dieser Gruppe auch die sogenannte Alpha-Linolensäure (ALA). Diese Form wird vom Körper in EPA und DHA umgewandelt. Es handelt sich hierbei also um eine Vorstufe, die in pflanzlichen Produkten (z.B. Leinöl) vorkommt.

Was heißt essentielle Fettsäuren?

Essentielle Fettsäuren kann unser Körper nicht selbst produzieren und muss sie daher über die Ernährung aufnehmen. Wer nicht genug Omega-3 über die Ernährung aufnimmt, kann Auswirkungen auf das körperliche und geistige Wohlbefinden haben.

Die Omega-3-Fettsäuren ALA, DHA und EPA übernehmen verschiedene wichtige Funktionen im Stoffwechsel:

  • ALA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei
  • DHA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Triglyceridspiegels (Blutfettwerte) bei
  • DHA trägt zu einer normalen Gehirnfunktion bei
  • DHA trägt zu einer normalen Sehkraft bei
  • EPA und DHA tragen zu einer normalen Herzfunktion bei
  • EPA und DHA tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks bei

Ein Omega-3 Mangel lässt sich bisher leider schwer diagnostizieren, da die Symptome sehr unterschiedlich sein können und nicht zwingend gleichzeitig auftreten müssen. Ein Bluttest bei Ihrem Hausarzt kann aber Klarheit verschaffen.

Mögliche Symptome eines Omega-3 Mangels:
  • Muskelschwäche
  • Sehschwäche
  • Unruhegefühl
  • Müdigkeit
  • Hautprobleme

Die häufigsten Gründe für einen Omega-3 Mangels sind zum einen die unzureichende Aufnahme über die Ernährung und zum anderen aber oft auch ein unausgewogenenes Verhältnis zwischen Omega-6 und Omega-3-Fettsäuren. Oftmals werden zu viele Omega-6-haltige Lebensmittel konsumiert und zu wenige Omega-3 Produkte. Dieses Ungleichgewicht führt dazu, dass Omega-3 nicht vollständig verwertet werden kann bzw. blockiert wird.

Mein Fazit:

Fett ist nicht gleich Fett. Damit Sie geistig und körperlich fit bleiben, ist es wichtig, dass Sie auf eine ausreichende Omega-3 Zufuhr achten. Omega-3 übernimmt im Stoffwechsel lebensnotwendige Funktionen und ist daher unverzichtbar. Insbesondere für Ihre körperliche Fitness beim Training spielt die essentielle Fettsäure eine entscheidende Rolle. Für eine optimale Verwertung der Omega-3-Fettsäuren ist es außerdem wichtig, dass Sie auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Omega-6 und Omega-3 achten (5:1).

Mein TIP:

Besonders gute natürliche Omega-3 Quellen sind Fisch, Algen aber auch pflanzliche Produkte wie Leinöl oder Chia Samen. Diese Lebensmittel sollten häufig auf dem Speiseplan stehen.

Für weitere Informationen schauen Sie gerne in der PT-LOUNGE-HAMBURG vorbei
oder nehmen jetzt direkt Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.